MESINKE


Klezmer - Jiddische Lieder                   

Tour 2018

14.4.2018
20 Uhr

Tanzabend jiddisch und landlerisch mit Kapelle Rheingold + Quartett Mesinke

86150 Augsburg

Kresslesmuehle

Tanzen mit Anleitung - keine Vorkenntnisse erforderlich

27.4.2018
20 Uhr

Tanzabend jiddisch und landlerisch mit Kapelle Rheingold + Quartett Mesinke

89264 Weissenhorn

Rathaus, historischer Sitzungssaal

Karten bei der vhs im Landkreis NU, Tel. 07303-41200

20.7.2018
20 Uhr

Best of yiddish songs

95491 Ahorntal

Sophienhoehle/Burg Rabenstein

Karten unter Tel. 09202-970044-0

28.7.2018
19 Uhr

Sonderprogramm: Vertonte Gedichte von Theodor Kramer

91077 Neunkirchen a. Brand

Synagoge Ermreuth

Info unter Synagoge Emreuth

15.9.2018
20 Uhr

17. Klezmernacht mit Mesinke, Gast-Duo: Susanne Ortner/Tcha Limberger (USA/B)

89335 Ichenhausen

ehem. Synagoge

Kartenreservierungen unter 016096666931

13.10.2018
20 Uhr

Schonzes un Chuzpe - musikalisch umrahmte Lesung mit Christian Jungwirth + Mesinke

91541 Rothenburg/Tauber

Staedtischer Musiksaal

Kartenreservierung unter Tel. 09861-700620

CDs von Mesinke

Aktuelle CD: "Shabes iz far ale"

(2011, art-mode-records, recorded by Wolfgang Lackerschmid, Augsburg, traumraum-studios)

Hörproben:

"Terk"

herunterladen oder abspielen

"Amol is gewen a jid"

herunterladen oder abspielen

Im Laufe der Bandgeschichte beschäftigen sich die schwäbischen Musiker immer wieder mit dem Schabbat. In keinem Bereich jüdischen Lebens steckt so viel praktiziertes Zusammenleben und Zusammenstehen wie an diesem Wochentag. Die Texte unzähliger mitreißender Lieder erzählen von der Sehnsucht nach Frieden, rufen auf zu Zufriedenheit und beschwören die Wichtigkeit des Tages. Daneben finden sich auch einige, die sich mit den anderen Tagen der Woche beschäftigen - quasi als Gegenpol zu den Schabbat-Stücken.

"Shver un biter" etwa beschreibt die entwürdigenden Arbeitsbedingungen, unter denen Juden zum Teil zu leiden hatten. "Barikadn" stammt aus der Feder von Shmerke Kaczerginsky, der das Stück für die Demonstrationen der Arbeiterbewegung in den 20er Jahren in Vilnius geschrieben hat. Im Gegensatz dazu stehen die mitreißende Stücke aus der Schabbat-Tradition wie etwa "A gite vokh" oder "Shabes in feld". Auch zwei Nign, wortlose Melodien, wie sie bis zu später Stunde a-capella am Tisch gesungen wurden, finden sich auf der 73 Minuten langen CD.

Bis auf die von Mesinke-Klarinettist Alexander Maier komponierte Melodie zu den Worten von "Sholoym aleykhem" nahm das Ensemble ausschließlich traditionelle Stücke auf.

Weitere (vergriffene) CDs

"Mir lebn ejbig"

(1993)

"Nischt ahin un nischt zurik"

(1995)

"Kejn schwarzer tog in lebn"

(1997)

"Tanz jiddele"

(2001)